Elektromann

Fachübergreifendes Know-How und langjährige Projekterfahrung sind das Geheimnis für die hohe Zufriedenheit unserer Kunden. Mit über 40 Mitarbeitern zählt unser Elektromann zu den größten Elektroinstallationsunternehmen im Bezirk Liezen.

Seit bald drei Jahrzehnten behauptet sich die Elektroabteilung (seit 1996 unter "Elektromann") mit Sitz in Liezen erfolgreich am Markt. Der technische Fortschritt bahnt sich auf dem Energiesektor ebenfalls rasant seinen unaufhaltsamen Weg.

Franz Reiter
Leitung Elektromann
franz.reiter (at) elektromann.at

Hannes Köhl
Elektromeister und Projektleiter
hannes.koehl (at) elektromann.at

Matthias Griesebner
Kundenberater
matthias.griesebner (at) elektromann.at

Christoph Gruber
Lagerleiter
christoph.gruber (at) elektromann.at

Unser Sortiment auf einen Blick:

  • Elektroinstallationen für Industrie-, Gewerbe- und Privatkunden - vom Glühbirnentausch bis zum Großprojekt, uns ist nichts zu groß oder zu klein :-)
  • Photovoltaik
  • Intelligente Gebäudesteuerung (KNX und EIB)
  • Elektro-/Infrarotheizungen (inkl. Wärmebedarfsplanung)
  • Bioelektrik (Abschirmung von Strahlen)
  • Elektrohandel (Installationsmaterial)
  • Überwachungs- und Alarmanlagen
  • Sat-, TV-, Beschallungs- und Multimediaanlagen
  • Konzessionierte Überprüfungen und Atteste (elektrische Anlagen, Baustrom, Blitzschutz, Fluchtweg und Orientierungsbeleuchtung sowie Lichtmessungen)
  • Notstromaggregate
  • Fluchtwegbeleuchtungen
  • EDV und Netzwerkverkabelung inkl. Messprotokoll nach aktuellen Standards
  • Brandmeldeanlagen
  • Service, Reparatur und Inbetriebnahme von Elektrogeräten (Waschmaschine & CO)


Thomas Huber | Elektrotechniker

Gebäudesteuerung

Mein Zuhause kann jetzt mehr

Immer mehr Bauherren und Modernisierer möchten in ihren eigenen vier Wänden smarte Lösungen nutzen. Die Wünsche sind dabei so individuell wie die Inneneinrichtung oder die Bilder, die an der Wand hängen: Jeder Kunde ist anders und jeder legt Wert auf unterschiedliche Aspekte. Manchen geht es um größtmöglichen Komfort beim Steuern von Licht, Heizung, Rollläden oder Jalousien, andere wünschen sich mehr Sicherheit und setzen auf Bewegungs- und Präsenzmelder oder legen Wert auf Fenster, die sich je nach Wind und Wetter automatisch schließen. Auch der Wunsch, Energie möglichst effizient zu nutzen oder die simple Freude an innovativer Technologie können Menschen dazu bewegen, Smart-Home-Lösungen nachzufragen.

Sie sind unterwegs und haben vergessen, das Licht auszuschalten, das Fenster zu schließen oder den Herd auszuschalten? Kein Problem. Mit Ihrem Smartphone schalten Sie es einfach aus. Steuern Sie Licht, Heizung und vieles mehr per App – von überall und zu jeder Zeit. Damit lässt sich Ihr Eigenheim nicht nur bequemer, sondern auch sicherer machen: So können Sie während der Urlaubszeit ein bewohntes Zuhause simulieren oder bei Brandgefahr sofort alarmiert werden. Lassen Sie sich von den Sonnenstrahlen wecken, begleitet von einer Prise frischer Luft und munterem Vogelgezwitscher. Durch eine smarte Haustechnik ist die Umsetzung ganz einfach – Rollläden lassen automatisch die Sonne rein und die Fenster öffnen sich dank cleverer Programmierung zu bestimmten Tageszeiten.

Egal, ob Renovierung oder Neubau – Elektromann hat die perfekte Lösung: drahtlose Systeme sowie drahtgebundene Komplettlösungen.

Streben nach Sicherheit

Allein das Vorhandensein einer Anlage schreckt ab.

Ob bei Einbruch, Feuer oder sonstigen Gefahren, das Bedürfnis nach Sicherheit zählt zu den menschlichen Grundbedürfnissen. Neben Brandmeldesystemen tragen Alarmanlagen maßgeblich zu einem sicheren Gefühl zuhause bei. "Hier merken wir eine steigende Nachfrage in den letzten Jahren", erzählt Markus Krug. Markus Krug ist Obermonteur bei Elektromann und hat sich auf Alarmanlagen spezialisiert.

Es gibt verschiedene Möglichkeiten das Eigenheim bzw. ein Geschäftslokal abzusichern. Grundsätzlich unterscheidet man zwischen Außen- und Innenabsicherung. Bei vielen Gebäuden wird eine Alarmanlage nachgerüstet und kann oft sehr einfach installiert werden. Je nach Wunsch können Bewegungsmelder, Fensterkontakt- oder Glasbruchsensoren bis hin zu Erschütterungssensoren eingebaut werden. Letztere werden oft bei sehr wertvollen Gegenständen angebracht, damit der Alarm bei Verrückung ausgelöst wird. Zusätzlich können Alarmanlagen bei Feuer warnen, können als Alarmierung bei medizinischen Notfällen eingesetzt werden oder auch bei technischen Schäden durch Wasser anschlagen.

Allein die Installation einer Alarmanlage schreckt bereits drei Viertel aller potentiellen Täter ab. Ganz abgesehen von dem Gefühl der Sicherheit, ist eine Alarmanlage eine verhältnismäßig geringe Investition im Vergleich zum Schaden, der bei einem Einbruch entstehen kann.

Markus Krug | Elektrotechniker

Wir sind Elektromann

Marcel Perhab, Elektrotechniker


Marcel Perhab, Elektrotechniker

Nur durch unser gut eingespieltes Team mit jeden unserer Mitarbeiter können wir die Qualität und Leistung erbringen.

Wir sind stolz auf unser Team!

Der gewaltige Umfang der Elektrotechnik bietet viele Möglichkeiten der Spezialisierung, welche wir mit laufenden Fortbildungen immer gerne unterstützen.

Das aktuelle Lehrlingssystem eröffnet Möglichkeiten sich erweitertes Wissen wie zum Beispiel erneuerbare Energien oder intelligente Gebäudesteuerung anzueignen. Selbstverständlich kann auch die Lehre mit Matura abgeschlossen werden.

Der Elektrotechniker ist ein Beruf mit großer Verantwortung, der viel Fachwissen erfordert und sehr gute Zukunftsaussichten und Spezialisierungen sowie Aufstiegsmöglichkeiten bietet.

Die Zukunft wird elektrisch!

Wenn du auch dieser Meinung bist dann bewerbe dich und komm in unser Team der Besten!

Lassen Sie sich elektrisieren

Elektromann setzt Sie unter Strom

Die schlagkräftige Elektromann-Crew rund um Franz Reiter

Vor über dreißig Jahren begann die Erfolgsgeschichte Elektromann. Damals unter dem Namen "Elektroinstallationen Landgenossenschaft Ennstal", ein Fünf-Mann-Betrieb, betreute man vorwiegend Kunden aus dem landwirtschaftlichen Sektor. Mit der Gründung der Landmarkt KG 1987 und der Einführung der Marke "Elektromann" 1996 wuchs das Unternehmen sukzessive an und ist mittlerweile als größtes Elektroinstallationsunternehmen Marktführer in der Region. Dabei werden sämtliche Bereiche rund um Elektrotechnik abgedeckt. Elektromann Leiter Franz Reiter ist praktisch seit Anbeginn dabei, denn seit über dreißig Jahren gestaltet er die Strategie des Unternehmens: "Die intensive und verlässliche Kundenbetreuung gepaart mit dem fundierten Know How ist unser Erfolgsrezept. Darauf setzen wir seit dreißig Jahren."

Elektromann bezeichnet sich zu Recht als Komplettanbieter in Sachen Elektrotechnik, denn die vielfältige Angebotspalette reicht von Elektroinstallation über Photovoltaik, Infrarotheizungen, Blitzschutz, Netzwerktechnik bis hin zu Alarmanlagen und BUS-Systemen

Mit über 40 Mitarbeitern und 14 Montagewagen ist Elektromann eine schlagkräftige Truppe. Durch die Ausstattung mit Scherenhebebühne und Hängerarbeitsbühne können Installationen und Reparaturen in Höhen von bis zu 10 Metern durchgeführt werden. Die hohe Zufriedenheit zieht sich durch alle Kundensegmente hindurch – egal ob privater Häuslbauer oder Industriekunde. Durchgeführt werden Arbeiten angefangen von dem Einbau einer Steckdose, über Installationen bei Einfamilienhäusern, bis hin zur Entwicklung eigener Hausleittechniksystemen von großen Gewerbekunden.

Aufgrund der Vielfältigkeit und den unzähligen Innovationen in diesem Segment, wurden für jeden Bereich Experten aufgebaut. Durch regelmäßige Schulungen und Fortbildungen bleiben die Techniker stets am Ball und geben ihr Wissen weiter. Jedes Jahr werden Lehrlinge aufgenommen und ausgebildet, die sich je nach Schwerpunkt und eigener Motivation bereits während ihrer Ausbildung spezialisieren.

Seit 2015 befindet sich der Hauptstandort in Liezen. Hier wurde auch ein Schauraum eingerichtet: Videoüberwachung, Sprechanlagen, Infrarotheizungen und Photovoltaikanlage können im Livebetrieb besichtigt und fundierte Fachberatung eingeholt werden. Zusätzlich wurde ein Planungsbüro in Schladming eingerichtet, wo Elektromeister Hannes Köhl die Baustellen und Kunden im oberen Ennstal koordiniert bzw. betreut.

Im Schnitt werden 70 Baustellen gleichzeitig betreut, da ist natürlich Einteilungsgeschick gefragt. Die Elektromann Manager Franz Reiter und Hannes Köhl profilieren sich hier als wahre Koordinationsgenies, denn trotz unbeeinflussbarer Faktoren, wie Witterung und allgemeiner Fortschritt eines Bauprojektes, können definierte Endtermine meist gehalten werden. "Aufgrund unserer Größe sind wir hier sehr flexibel und können diese Herausforderungen meist puffern", erklärt Franz Reiter.