Regionale Streuobstbäume

Kooperation mit dem Natur- und Geopark Steirische Eisenwurzen beim heimischen Obstbaumverkauf

© Natur- und Geopark Steirische Eisenwurzen

Seltene und einzigartige Streuobstsorten und -bestände finden sich im Natur- und Geopark Steirische Eisenwurzen. Seit über 10 Jahren setzt sich der Naturpark verstärkt für den Erhalt dieser besonderen Äpfel- und Birnensorten ein. Neben der Pflege der Altbestände werden Edelreiser von den Streuobstbäumen genommen und vermehrt. Die meisten Edelreiser kommen von widerstandsfähigen und robusten Streuobstbäumen aus den Naturparkgemeinden Landl und Wildalpen. – Dem Klima der Obersteiermark somit ideal angepasst.

In den Landmarkt Lagerhaus Filialen Aigen, Landl, St. Gallen, Admont sowie Plant’s Corner in Liezen kann man nun heimische Sorten erwerben. Eine breite Palette an Farben, Geschmäckern, Pflückreifen, Haltbarkeit, Ertrag oder Verwendungszwecken finden sich: Tafelobst, Mostobst oder Wirtschaftsobst.

So kommt die Vielfalt nicht nur auf den Teller oder ins Glas, sondern beginnt bereits im Garten - und gleichzeitig trägt man zum Erhalt von Biodiversität bei und bewahrt seltene Obstsorten vor dem Aussterben. Denn manche gibt es überhaupt nur noch in der Eisenwurzen oder als Einzelbaum und sind wirkliche Raritäten.

Weitere Infos unter www.eisenwurzen.com