Die Landmarkt Helferboxen

"Das Haus nicht mehr verlassen können", "Orte von der Außenwelt abgeschlossen", "höchste Lawinenwarnstufe", "umgestürzte Bäume", "bis zu 3m hoher Schnee", diese und noch viel mehr Schlagzeilen häufen sich seit Tagen in der gesamten Gegend rund um´s Ennstal.

Die Wochen nach Neujahr hatten es in der gesamten Region schneemäßig in sich. Es hörte einfach nicht auf vom Himmel zu schneien und dementsprechend prekär war die Lage in so manchen abgelegenen Tälern des Ennstals.

Aufgrund der Schneesituation und der daraus resultierten Herausforderungen, beschloss die Landmarkt KG am 10.01.2019 mit sogenannten Helferboxen einen Beitrag, in Form von Nächstenhilfe, zu leisten.

Am frühen Vormittag machten sich Mitarbeiter von der Zentrale in Stainach auf zum SPAR Landmarkt in Gröbming, um die Helferboxen, mit Milch, Speck, Käse, Wurst, Suppen, Öl, Nudeln uvm., zu befüllen.

20 Boxen wurden im Eiltempo gepackt und transportfähig gemacht, das Auto wurde beladen und mit der wichtigen Fracht machten sich Christian und Tanja auf den Weg ins Sölktal.

Direkt bei der Staumauer hieß es dann: "Nichts geht mehr", die Straße ist aufgrund von Lawinengefahr gesperrt.

Gut, dass der Bürgermeister, Werner Schwab, mit der freiwilligen Feuerwehr Fleiß bereits auf uns wartete.


Mit ganzer Manneskraft wurden die Boxen sehr rasch zum anderen Ende der Staumauer gebracht und ins Feuerwehrauto geladen.

Nach einer kurzen Autofahrt kamen wir im Feuerwehrdepot Fleiß an, wo die weiteren Vorgehensweisen besprochen wurden.
Es war uns möglich und auch persönlich sehr wichtig, die Boxen an 3 Personen, welche wir mit dem Auto erreichen konnten, persönlich zu überreichen. Sichtlich überrascht und berührt waren die Menschen, welche eine Helferbox von uns erhalten haben.

Am frühen Nachmittag traf dann das Team der Bergrettung in Fleiß ein und nahm die restlichen Boxen nach St. Nikolai mit. Bedauerlicherweise konnte die Bergrettung nicht mehr begleitet werden weil es schlichtweg zu gefährlich war.

Wir hoffen mit dieser Aktion jeden Einzelnen eine Freude gemacht zu haben und bedanken uns bei allen freiwilligen Helfern, welche uns komplett selbstlos unterstützt haben obwohl sie seit Tagen unterwegs sind um Schlimmstes zu verhindern und menschenmöglichstes zu tun!